Kontakt:
+49 0160 7269629
+49 0171 5316249

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB/DECKBEDINGUNGEN

 

Der Züchter, der eine Stute besamen lässt, erkennt die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Es gelten die Deckbedingungen des jeweiligen Verbandes. Die Decksaison beginnt am 1. Januar und endet am 15. August.

1. Spermabestellung:
2. Ihre Spermabestellung erbitten wir nur telefonisch
3. Bestellungen bitte an Arbeitstagen bis 10.00 Uhr Vormittags, Samstags bis spätestens 9.00 Vormittags
4. Aus der Spermabestellung müssen folgende Angaben hervorgehen (liegen diese Angaben nicht vor, ist kein Spermaversand möglich):
- Gewünschter Hengst,
- Name und vollständige Anschrift des Stutenbesitzers,
- Zuchtverband, dem die Besamung gemeldet werden soll,
- Versandanschrift,
- Name und Anschrift des Tierarztes: Wenn ein Besamungstechniker die Besamung durchführt, benötigen wir das Zulassungszeugnis.
- Angaben zur Stute: Name, Lebensnummer, Abstammung, Alter, Farbe, Abzeichen.

Der Züchter verpflichtet sich vor der ersten Besamung anzugeben ob ein Embryotransfer vorgenommen werden soll. Bitte beachten Sie, dass beim Embryotransfer das Deckgeld für jeden gespülten Embryo zu entrichten ist. Die entsprechenden Deckscheine sind zu Beginn der Decksaison beim Hengsthalter einzureichen. Die Bedeckung kann ohne Deckschein nicht an den Verband gemeldet werden. Bei stark frequentierten Hengsten bitten wir um Vorreservierung des Spermas.

Spermaversand Frischsperma
Der Samenversand wird über einen Paketdienst abgewickelt. Die Kosten gehen zu Lasten des Stutenbesitzers. Sie werden diesem gesondert in Rechnung gestellt, dass gilt auch für Kosten, die für den Spermaversand von anderen Stationen entsteht.

Zustellungen am Wochenende sind nach vorheriger Absprache möglich. Die Frachtkosten sind entsprechend höher und müssen im Einzelfall erfragt werden. Die Versandcontainer erbitten wir ausreichend frankiert zurückzusenden, da diese ansonsten in Rechnung gestellt werden. Die Hengststation übernimmt keine Gewähr für die rechtzeitige Zustellung von Sperma an den Züchter bzw. den Vertragstierarzt, wenn das Sperma ordnungsgemäß an die Versandspedition übergeben wurde. Haftung für Transportschäden sind ausgeschlossen. Für Spermaversand ins Ausland muss ein amtstierärztliches Attest beantragt werden. Die Kosten hierfür werden dem Stufenbesitzer in Rechnung gestellt.

Mit der Anlieferung der Stute bzw. der Spermabestellung erkennen Sie unsere Deck- und Haftungsbedingungen an.

Für die Unterbringung der Stuten, die von unseren Stationshengsten besamt werden, stehen Boxen und Weiden zum Tagessatz von 10,00 € bzw. 12,00 € (mit Fohlen) zur Verfügung. Sofern die Stute von einem stationsfremden Hengst besamt werden soll, beträgt der Tagessatz 14,00 €.

Die Decktaxen gelten für die gesamte Saison.
Das Deckgeld ist grundsätzlich im Voraus zu entrichten. Bei ausländischen Züchtern sind die Decktaxen I & II im Voraus zu entrichten.

Sollte ein Hengst während der Decksaison ausscheiden, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes. Das gezahlte Deckgeld kann auf einen anderen Hengst der Station angerechnet werden.

Sonderregelungen
Für Stuten, die nicht aufgenommen bzw. resorbiert haben:
- bei Vorlage einer tierärztlichen Bescheinigung/Attest bis zum 1.8. des aktuellen Jahres wird die Decktaxe II erstattet.
- wird in der folgenden Decksaison die Decktaxe II des Vorjahres angerechnet, sofern bis zum 1.12. eine tierärztliche Bescheinigung/Attest vorliegt.

Liegen diese Bescheinigungen nicht im genannten Zeitraum vor, ist eine Erstattung oder Anrechnung leider nicht möglich. Stuten, die vor enden der Decksaison des jeweiligen Hengstes nur einmal besamt, und nicht tragend wurden, wird im Folgejahr das gesamte gezahlte Deckgeld angerechnet.

Deckhygiene
Die veterinärmedizinische Betreuung der zu besamenden Stuten auf unserer Station erfolgt durch die Tierklinik Karthaus. Der Eigentümer der Stute bzw. des Pferdes erklärt sich damit einverstanden, dass ein Tierarzt zu seinen Lasten hinzugezogen wird, sofern der Hengst- halter dies für zweckdienlich hält. Die Kosten werden durch die Tierklinik gesondert in Rechnung gestellt. Für alle zur Bedeckung/Besamung anstehender Stuten, ausgenommen Fohlen und Maidenstuten, ist das Ergebnis einer Tupferprobe neuen Datums vorzulegen.

Haftung
Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine Schäden aus Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betrifft. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Die Haftungsbegrenzungen umfassen alle Schäden, die während der Einstellung der Stute (und ggf. des Fohlens) insbesondere bei der Zuführung der Stute zu den Hengsten entstehen können. Der Eigentümer ist verpflichtet, den Bestand der Haftpflichtversicherung auf Verlangen nachzuweisen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der Sitz des Hengsthalters. Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung ist, soweit der Züchter Vollkaufmann ist, ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Hengsthalters.

Stand:
Januar 2018 – Für die Richtigkeit der Angaben, insbesondere der Decktaxen, der Größenangaben der Hengste und der Indexe wird keine Gewähr übernommen.

.

Hengststation Vornholt
Der Weg zum Erfolg ist kürzer, als Sie denken!
Angelmodder Weg 82
48167 Münster

Tel +49 (0) 2506 1244 ⋅ Fax +49 (0) 2506 6169
Station Berni Wickenbrock + 49 (0) 160 72 69 629
Philipp Hartmann +49 (0) 172 5246101
Hubert Vornholt + 49 (0) 171 53 16 249

infohubertvornholtde

.

nach oben